[Autoreninterview] Ben Weber


20180825_130732_0001.png


Vielen Dank an dich lieber Ben 🙂

1. Vielen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast, meine Fragen zu
beantworten.
Stelle dich den Lesern doch kurz vor.

Geboren wurde ich in Essen, nun lebe und arbeite ich schon seit vielen Jahren in Bochum. Seit 25 Jahren bin ich verheiratet und habe einen Sohn, der in Kürze 21 Jahre alt wird. Ich selbst darf nun mit gutem Gewissen im Restaurant den „Seniorenteller“ bestellen und im Hollandurlaub den „55 + Rabatt“ nutzen. Außerdem besitze ich ein sehr zuverlässiges City – Fahrrad, viele Schallplatten (Rock + Popmusik), jede Menge Sportschuhe und Jeans. Zu unserer Wohngemeinschaft zählt der Sohnemann inzwischen nicht mehr, dafür aber immer noch eine knapp (umgerechnet) 100-jährige, pflegebedürftige Wellensittichdame.
Nach dem Abitur und dem Wehrdienst habe ich einige Jahre (recht ziellos) studiert und gejobbt, bis ich mit fast 30 Jahren noch eine therapeutische Ausbildung begonnen und abgeschlossen habe.
2. Wie bist du zum Schreiben gekommen?
Im Bekanntenkreis habe ich schon früher zu bestimmten Anlässen Gedichte, Szenen oder auch Liedtexte entworfen. Um die Jahrtausendwende habe ich in der Westdeutschen Allgemeinen Zeitung einige Buchpreise gewonnen, weil meine Gedichte in einem Wettbewerb erfolgreich waren.
Mein erster Roman „Papa – Probetraining“ entstand im Zeitraum von 2010 bis 2014, als ich damit begann, die Erlebnisse mit meinem späteren Pflegesohn als lose Geschichtensammlung aufzuschreiben. Mit meinem Manuskript konnte ich den Droemer – Knaur Verlag neugierig machen und wir veröffentlichten meine Story als E-Book.
3. Woher kommt die Idee zum Buch?
Aus all dem, was ich im Alltag beobachte, lese, erlebe.
4. Welche Bücher bevorzugst du, wenn du nicht schreibst?
Humor, Tragikkomödie, Thriller (wenn gut gemacht und nicht zu blutrünstig), historische (Krimi-) Erzählungen. 
5. Wenn du durch die Zeit reisen könntest, welche Zeit wäre dein Ziel und warum?
Sicherlich die Zukunft („In the year 2525“), in der Hoffnung, das es dann doch noch eine friedlichere und umweltverträglichere Menschheit gibt
6. Was machst du in deiner Freizeit?
Zeitung lesen, Sport (Muckibude, Joggen, Bike… u.a.), Kultur besuchen, Spiel- bzw. Cocktailabend mit Freunden.
7. Können wir uns schon auf ein neues Buch von dir freuen?
Ja, ich hoffe noch in diesem Jahr einen Roman, eine Short Story – Sammlung mit dem Titel/Thema „Mord und andere Miseren“ fertigzustellen.
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s